Literatur im Erzgebirge - Literatura v Krušných Horách

 LogoSchwallmannSZB

10. November 2016 um 19 Uhr
Schwarzenberg liest!
Büchereck Schwallmann
Vorstadt 11
08340 Schwarzenberg

Gemütlichkeit kennt keine Platznot, unter diesem Motto fanden sich ca. 20 Literaturbegeisterte zu „Schwarzenberg liest!“ im Büchereck Schwallmann zusammen. Bei Kerzenschein, in angenehmer Wärme, versorgt mit Getränken und Fettbemm waren die Gemüter offen für die Prosa und Lyrik der angereisten Erzgebirgsautor(Inn)en und den Zwischentönen von Lothar Hoffmann, der die offene Lesebühne mit dem Lied „Of de alt´n Wag“ (Auf den alten Wegen) gleich heimatlich einstimmte.

Der Zwönitzer Autor Jens Hahn stellte zwei Manuskripte in Mundart vor. Skurrile Momente aus dem erzgebirgischen Alltag von „Emil und Emilie“ stehen in dem unveröffentlichten Werk im Mittelpunkt. „Dr Gurkenzippl“ und „Dr Hilfsheizer im weißen Hemd“ sorgten für Lacher im Publikum.

Sigrid Ludwig aus Schwarzenberg wartete mit einer gruseligen Kindheitserinnerung auf. Damals elfjährig übernachtete sie mit ihrer Freundin in der alten Klosterschmiede in Grünhain. Waren es nur Hirngespinste zweier ängstlicher Mädchen, oder waren die rasselnden Kettengeräusche mitternachts Wirklichkeit? Wie auch immer, es konnte nie aufgeklärt werden.
Im Anschluss trug Frau Ludwig noch ein einstimmendes Adventsgedicht von Dagmar Meyer vor: „Lichterglanz im Advent“

Iris Schürer aus Niederwürschnitz bezauberte aus ihrem schier unendlichen Repertoire und zitierte „Vorweihnachtliches“. Lyrische Texte wie „Spätherbstabend“, welches die Autorin erst am gleichen Tag fertiggestellt hat, „Schnee auf grünen Bäumen“, „Der erste Schnee ist kaum zu glauben“, „Weihnachtslimmerick“, „Wonach wir uns am meisten sehnen“, „Führung durch das Jahr“ und „Volkskunstland Erzgebirge“ ließen die Zuhörer in nachdenkliche und adventvorfreudige Stimmung verfallen.

Lothar Hoffmann läutete mit seiner Interpretation des alten Songs „Ich möcht` so gern ins Radio“ eine 10minütige Pause ein, in der für Getränke- und Fettbemm-Nachschub gesorgt werden konnte.

In die zweite Leserunde startete Ramona Heber aus Aue. Sie schreibt eine schottische Familiengeschichte und las daraus ein Kapitel vor. In der fiktiven Saga knüpft sie menschliche Gefühle, wie Angst, Liebe, Sorge, Einsamkeit an eine Geschichte, die sich wie der rote Faden durch das Epos zieht. Das Publikum dankte den Bemühungen der Autorin mit kräftigem Applaus.

Der Schwarzenberger Klaus Glaser, fast 80jährig, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, in seiner Heimatstadt aus seinem neuen Buch „Sagen und Historie aus dem Erzgebirge“ zu zitieren. Der lyrische Text „Vergangenheit“ beschreibt eindringlich das Auffinden der ersten Erzadern von fränkischen Siedlern vor 500 Jahren. Sein Schaffen steht im Zeichen der Bewahrung von erzgebirgischen Traditionen und Lebendighalten von alten Sagen.

Peter Kurt Schwindt, der in Aue lebende Hobbyautor, überzeugte das Publikum wieder mit seiner ganz besonderen Art zu schreiben. In seiner Lyrik verpackt und verarbeitet er Gefühle und Gedanken und formt daraus längere und kürzere Stücke, welche allesamt vom Publikum „tief eingeatmet“ wurden. "Sie stand am Fenster", "Meine Haut zu Weihnachten", "Mit zitternder Hand", "Hohelied auf Aue" und "Kindergeburtstag" rezitierte er aus seiner Sammlung.

Lothar Hoffmann ließ abschließend mit seinem Song über die „Handmusik“ die Veranstaltung ausklingen.

Ein herzliches Dankeschön an Familie Schwallmann, die den Abend liebevoll und atmosphärisch vorbereitet hat, an alle Autoren, die den Abend gestalteten, an Lothar Hoffmann, der mit seinen Songs für Abwechslung sorgte und nicht zuletzt an Constanze Ulbricht und „Literatur im Erzgebirge“, die mit der Organisation der offenen Lesebühnen immer wieder besondere Akzente in der Literaturszene setzt.

Einige Impressionen, KLICK auf´s Bild:

News

Offene Lesebühne - Scheibenberg liest! 17.02.2018

Offene Lesebühne - Pobershau liest! 28.01.2018 

"GESCHENKE IM JANUAR VERGEBEN" - Karin Anfelder im Lesesaal Januar 2018

KrimiLeseTour - das deutsch-tschechische Gemeinschaftsprojekt "Schatten über dem Erzgebirge" stellt sich der Öffentlichkeit vor. Alle Infos hier JETZT NOCH AKTUELLER: MIT RÜCKBLICK!!

Herzlich Willkommen im Kreis der Erzgebirgsautoren
Monika Tietze, Dieter Schönherr

NEU *** Links zu Aktionen der Baldauf Villa ***

hier klicken

Wetter