Literatur im Erzgebirge - Literatura v Krušných Horách

„Freie Presse“ vom 17.03.2014

Autoren schwärmen vom Frühling

Zum zweiten Mal nach der Premiere hieß es in der Villa Gückelsberg "Flöha liest". Thema: der Lenz.

Flöha. Der Frühling hat Einzug in der Villa Gückelsberg gehalten - in den Gedichtszeilen und Kurzprosastücken der Akteure bei "Flöha liest". Und er blieb dort drei Stunden, bis Organisatorin Martina Hoffmann den Autoren mit einem Sträußchen Schneeglöckchen dankte und die 40 Zuhörer in die kalte Nacht entließ.

Schneeglöckchen und viele andere Frühlingsblüher, Nistkästen und natürlich die Liebe - sie vor allem gehört zum Frühling, wie die kräftiger werdende Sonne. Sie alle spielten vor allem in den Gedichten der schreibenden Damen ein Rolle. Die Männer fielen ein bisschen aus derselben: Detlef Köhler aus Borna schnipste in einer seiner hintergründigen Geschichten mit Bratkartoffeln nach einem Hund. Was hat jener auch in einer Gaststätte verloren? Manfred Meusel, der in Großhartmannsdorf zu Hause und im Majoratsgut überaus aktiv ist, trug zwei Kurzgeschichten vor, aus längst vergangenen Zeiten, die das Publikum des Abends aber noch gut kannte. "Ich schreibe die Geschichten einfach deshalb auf, damit sie nicht in Vergessenheit geraten", sagte der frühere Lehrer.

Abseits von wohligen Frühlingsgefühlen bewegen sich die Figuren in der Geschichte "Die Rettung" von Jasmin Winkler aus Gahlenz. Die 13-Jährige gewann in ihrer Altersklasse 2013 beim Wettbewerb "Literatur im Erzgebirge". Ein Sturm in der Nacht hat den Starenkasten samt Vogel vom Baum gefegt. Es dauert, bis die Leiter und damit die Rettung naht. Bezug zum Frühling hatte auch eine Geschichte von Wolfram Liebing, seit 2013 Bürgermeister von Wolkenstein. Doch weit entfernt vom Frühlingsgesäusel nehmen bei ihm die von Stockhieben verletzten Körper der Häftlinge im KZ Sachsenburg die bunten Farben der Krokusse an. Da waren Bonmots wie "Wenn Sie beim Verfassungsschutz niemanden erreichen, rufen Sie weiter die NPD an" oder "Wir wollen uns an unseren Sprechblasen messen lassen" in anderen Texten schon fast befreiend.

Einmal traten beim dritten "Flöha liest", das es seit 2013 gibt, übrigens auch die Gäste in Aktion: Beim Singen eines Frühlingsliedes.

 

erschienen am 17.03.2014 (Von Ulli Schubert) 

News

Regina Grohmann, die "Märchenoma" aus Zschopau hat sich "Gereimtes zu Ostern" einfallen lassen. Zu lesen im Lesesaal April 2018

Bilder, Rückblicke und Kommentare zu den offenen Lesebühnen gibt´s hier

KrimiLeseTour 2017 - das deutsch-tschechische Gemeinschaftsprojekt "Schatten über dem Erzgebirge" stellt sich der Öffentlichkeit vor. Alle Infos hier JETZT NOCH AKTUELLER: MIT RÜCKBLICK!!

Herzlich Willkommen im Kreis der Erzgebirgsautoren
Monika Tietze, Dieter Schönherr, Katrin Albrecht, Werner Katzschner

NEU *** Links zu Aktionen der Baldauf Villa ***

hier klicken

Wetter