Literatur im Erzgebirge - Literatura v Krušných Horách

 Logo

Offene Lesebühne der Literatur im Erzgebirge „Schwarzenberg liest!“
Literatur im Kerzenschein

Das Büchereck Schwallmann und die Autorenvereinigung Literatur im Erzgebirge luden am 14.11.2014 ein, Teil eines romantischen Abends zu werden. „Literatur im Kerzenschein“ – das waren unsere Erzgebirgsautoren Frau Mandy Schubert aus Schlettau, Herr Siegfried Schlottig aus Zschopau und Herr Andreas Rucks aus Schwarzenberg, feinste handgemachte Musik , romantisches Ambiente und nicht zuletzt eine couragierte Dame aus dem Publikum, die ihre eigenen Texte hobbymäßig zu Papier und hier, zur Offenen Lesebühne, zu Gehör brachte. Wir hoffen, Frau Sigrid Ludwig aus Schwarzenberg bald im Kreis unserer freien Autorenvereinigung begrüßen zu dürfen.
Die Vielfalt der Literatur im Erzgebirge wurde durch die Beiträge unserer Vorleser erneut unter Beweis gestellt.
Mit einer Ode an die schöne Stadt Schwarzenberg leitete der Moderator Rüdiger Kempt den Reigen der Lesenden ein. Herr Horst Bade aus Oranienburg sandte mit diesem, seinem Gedicht herzliche Grüße an das Publikum und an die von ihm so geschätzte Stadt.
Eine waschechte Erzgebirgerin, die mit ihren mundartlichen Texten über das Leben mit ihren Teenagern berichtete, folgte dicht auf. Mandy Schubert las Auszüge aus ihren beiden Büchern „Wer rastet, der rostet“ und „Ihr Leit, su s dos…“ und erzeugte damit so manchen Lacher im Publikum.
Andreas Rucks alias Andreas Glanz beleuchtete mit seiner Lyrik hingegen ein ganz anderes Feld des Seins. Lebensbejahende Kurzgedichte, die in Zusammenarbeit mit seiner äußerst lobenswerten Kinder- und Jugendarbeit stehen, brachte er ausdrucksstark zum Vortrag.
Die aus Schwarzenberg stammende Frau Sigrid Ludwig fand den Mut, ihre niedergeschriebenen
Gedanken vor Publikum vorzutragen. Gedanken, die sie in Form von epischen und lyrischen Stilmitteln glänzend zu verarbeiten weiß.
„Vater schreib’s auf!“ wurde Herr Siegfried Schlottig von seinen Kindern immer wieder gedrängt. So entstand ein beachtliches Werk, in dem er an vergangene Alltäglichkeiten aus seiner eigenen Kinder- und Jugendzeit erinnerte.
Zwischen den Lesebeiträgen präsentierten das Rythmusgenie „Trommelbert“ Bert Baldauf und der Multiinstrumentalist Michael Schönfelder, alias „Bud’ner Mann’l“ ihre Kunst. Dabei kamen verschiedene Percussionsinstrumente, Gitarre, Akkordeon und sogar ein Didgeridoo zum Einsatz.

Die Organisatoren, Frau Schwallmann, die Besitzerin des Bücherecks Schwallmann und die Vertreter der Literatur im Erzgebirge, waren mit der Veranstaltung rundum zufrieden, was sich im Applaus der
zirka 20 Besucher mehr als verdeutlichte.
Der nächste Termin für die Offene Lesebühne „Schwarzenberg liest!“ im Büchereck Schwallmann steht mit dem 12.11.2015 schon fest.
Vielleicht und hoffentlich können wir Sie dann auch als Gast oder Leser begrüßen.

Hier einige Impressionen. Klick auf's Bild!

 

News

"e arzgebirgsches Madl" - Luisa Weinhold hat mit ihrem Gedicht "südwärts" zum Nachwuchsförderpreis 2016 gepunktet. Hier in voller Länge.

Bilder, Rückblicke und Kommentare zu den offenen Lesebühnen gibt´s hier

KrimiLeseTour 2018 - das deutsch-tschechische Gemeinschaftsprojekt "Schatten über dem Erzgebirge II" stellt sich der Öffentlichkeit vor. Alle Infos hier!

Herzlich Willkommen im Kreis der Erzgebirgsautoren
Monika Tietze, Dieter Schönherr, Katrin Albrecht, Werner Katzschner

NEU *** Links zu Aktionen der Baldauf Villa ***

hier klicken

Wetter