Literatur im Erzgebirge - Literatura v Krušných Horách

Beierfeld liest!

Bergmannsgeschichten und Lieder aus dem Erzgebirge.

Literatur im Erzgebirge begab sich am 20. März 2014 mit der offenen Lesebühne in das Fritz- Körner- Haus nach Beierfeld.
Fritz Körner war der Sohn eines Bergmanns. Nach dem Besuch der Volksschule in seinem Geburtsort wurde er Bürolehrling in Grünhain. Bereits frühzeitig schrieb er ernste und heitere Geschichten in erzgebirgischer Mundart, in denen er versuchte, das Typische dieser Landschaft und deren Bewohner darzustellen. Er schöpfte dabei stets aus seiner unmittelbar selbst erlebten Umwelt.

In fast familiärer Atmosphäre konnten rund 10 Zuhörer den Geschichten der Erzgebirgsautoren lauschen.

Matthias Fritzsch aus Zwickau begeisterte mit eigenen Mundarttexten.

Jens Hahn aus Scheibenberg präsentierte Ausschnitte aus seinem neuen Buch "Kammerflimmern".

Auch der aus Elterlein stammende Holger Sickel fand den Weg nach Beierfeld und brachte Lieder und Texte vom "Toler Hanston`l" mit. Seiner Gitarre entlockte er sowohl bekannte als auch unbekannte Klänge des unvergessenen Anton Günthers.

Constanze Ulbricht aus Marienberg ließ es sich nicht nehmen, aus einem ihrer Lieblingsbücher „35 Jahre Biermösl Blosn“ zu lesen.

Alles in allem war es wieder ein sehr schöner Abend in engem, vertrautem Kreis.

Vielen Dank an die Teilnehmer und an das Team des Fritz-Körner-Hauses.

News

"e arzgebirgsches Madl" - Luisa Weinhold hat mit ihrem Gedicht "südwärts" zum Nachwuchsförderpreis 2016 gepunktet. Hier in voller Länge.

Bilder, Rückblicke und Kommentare zu den offenen Lesebühnen gibt´s hier

KrimiLeseTour 2018 - das deutsch-tschechische Gemeinschaftsprojekt "Schatten über dem Erzgebirge II" stellt sich der Öffentlichkeit vor. Alle Infos hier!

Herzlich Willkommen im Kreis der Erzgebirgsautoren
Monika Tietze, Dieter Schönherr, Katrin Albrecht, Werner Katzschner

NEU *** Links zu Aktionen der Baldauf Villa ***

hier klicken

Wetter